News
26. Juni 2017
Das erste Freilichttheater der Maultaschbühne Terlan
Bildergalerie mit 2 Bildern

Unbeschreiblich waren die Gefühle, welche sich bei den Spielern der Maultaschbühne Terlan breitmachten, als der letzte Schlussapplaus erklang, als das letzte Licht den Innenhof des Hölzl-Hof in Terlan erhellte, als sich die Akteure zum letzten Mal dankbar verneigten.


Es war ein besonders Abenteuer, welches die 18 Theaterspieler der Maultaschbühne Terlan im Jubiläumsjahr wagten. Freilichttheater – geht das, können wir das, trauen wir uns das?
Mit einer starken Mannschaft haben wir es gewagt und „Die Räuber am Glockenhof“ nach Terlan gebracht – mit überwältigendem Erfolg.

Spannend und aufregend war die Zeit, beginnend von der Vorarbeit für die Abhaltung des Freilichttheaters bis hin zu den einzelnen Proben mit Regisseur Gerd Weigel. Gerd, es war uns eine riesen Freude mit dir diese ersten Gehversuche außerhalb des uns so vertrauten Raiffeisenhauses zu unternehmen. Die Arbeit mit dir war grandios, danke dafür und für deine Botschaften vor den Aufführungen, welche uns zusätzlich den nötigen Putsch gaben.
Was wäre ein Freilichttheater ohne passendem Austragungsort und den haben wir fürwahr im Hölzl-Hof der Fam. Peter Höller gefunden. Wir wissen das Entgegenkommen der Familie Höller sehr zu schätzen und danken ihr vielmals, dass sie uns gestattet hat unser Projekt bei ihr zu verwirklichen.
Ohne Moos nix los….und so hat es uns besonders gefreut, welch tolle Unterstützung wir von Seiten unserer Sponsoren erfahren durften. Herzlichen Dank für die Unterstützung in jeglicher Art, allen voran der Gemeindeverwaltung von Terlan, der Raiffeisenkasse Etschtal, dem Südtiroler Theaterverband und der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur.
Unsere Mannschaft, eine starke Truppe auf die man jederzeit bauen kann: unser „Gummi“ Konrad, nicht nur Herr der Lichter, nein, vielseitig einsetzbar, immer zur Stelle wo Not am Manne ist; Wally, die Frau die „fast“ jedem Theaterbesucher ein Plätzchen sichert und für die tollen Kostüme und Requisiten sorgt; dem eifrigen OK-Team für viele konstruktive Sitzungen im Vorfeld; unsere Mädels von der Maske, Lisi, Uschi, Nadia, Sabine und Melly, danke für eure Maler- und Restaurierungsarbeiten; die starken Jungs rund um Bühnenbauchef Martin, unglaublich wie ihr immer wieder perfekte Arbeit beim Kulissen- und Tribünenbau leistet; das Getränke- und Verpflegungsteam rund um Paul, Martin und Annemarie, herzlichen Dank für Speis und Trank an den heiß/schwülen Abenden; unserem Haus- und Hoffotograf Walter, der für uns all die Momente festhält, die wir mit Sicherheit nie mehr vergessen werden; all den vielen fleißigen stillen Helfern, welche immer zur Stelle waren und für reibungslose Aufführungen sorgten, herzlichen Dank!

Was wäre eine Vorstellung vor leeren Zuschauerrängen? Nicht vorstellbar und deshalb gebührt auch unseren zahlreichen Zuschauern aus Nah und Fern ein großes Dankeschön. Überwältigt von der enormen Resonanz, welche ihr uns zuteil gebracht habt gebührt euch ein großer Applaus, so auch den zahlreichen Theaterbühnen, welche uns beehrten.
9 Aufführungen – 9 Mal volles Haus, was braucht es der Worte mehr.

Es schließt sich das Tor des Hölzl-Hofs, die Schreie der Räuber verhallen, die Lichter gehen aus….
doch wir von der Maultaschbühne Terlan kommen wieder, ganz bestimmt.



 
 
kommende Termine
Freitag
01.06.2018
Freitag
20.30 Uhr
Stadl des Hölzl-Hofs der Fam. Peter Höller in Terlan
HOLZERS PEEPSHOW - PREMIERE
Sonntag
03.06.2018
Sonntag
20.30 Uhr
Stadl des Hölzl-Hofs der Fam. Peter Höller in Terlan
HOLZERS PEEPSHOW
Dienstag
05.06.2018
Dienstag
20.30 Uhr
Stadl des Hölzl-Hofs der Fam. Peter Höller in Terlan
HOLZERS PEEPSHOW
zu allen Terminen